Elektrotechnik Ingo Peschel
  • Energie
  • Gebäude & Systemtechnik
  • Elektrotechniker-Meisterbetrieb

Wärmemelder nahtlos ins Smart Home einbinden

Mit Ihrem iHaus Rauch- und Wärmemelder messen Sie nicht nur die Temperatur in Ihren ausgerüsteten Wohnräumen und rufen sie jederzeit bequem in der iHaus App ab, sondern erstellen auch verschiedene Szenarien. Diese warnen Sie dann bei Rauch- oder Hitzeentwicklung beispielswiese optisch und akustisch.

Wenn Sie das Szenario in der App beispielsweise „Schlafzimmer“ nennen, dann sagen Ihnen Ihre Sonos-Lautsprecher: „Es brennt im Schlafzimmer!“ – so wissen Sie immer, in welchem Ihrer Zimmer der iHaus Rauch- und Wärmemelder Alarm ausgelöst hat. Gleichzeitig geben Ihre intelligenten Leuchten, wie Philips Hue, ein optisches Signal ab.

Falls Sie nicht zu Hause sind, können Sie sich oder festgelegte Personen, wie z.B. Ihre Nachbarn, informieren lassen – und können so gelassen in den Urlaub fahren. Alle eingebundenen Smart Devices erhalten bei einem Alarm entweder eine Push-Nachricht und/ oder Benachrichtigung per E-Mail. Ob Sie zu Hause sind oder unterwegs – im Falle eines Alarms werden Sie immer sofort informiert.

Die Langzeitbatterie verfügt über eine Lebensdauer von 10 Jahren. Somit ist der Rauch- und Wärmemelder äußerst wartungsarm und lästige Batteriewechsel bleiben Ihnen erspart. Der iHaus Rauch- und Wärmemelder der Gerätenorm DIN EN 14604 erfüllt somit die Anforderungen der Anwendernorm DIN 14676. Außerdem besitzt er das CE-Zeichen und verfügt über die VdS-Zertifizierung sowie Q-Label.